Posted in Uncategorized

Warmer Herbst dank Kartoffelpuffern (Herbstmarkt 9.10.16)

7 Uhr morgens, der „Kopf ruft“ es ist viel zu Früh und der Schlaf hängt noch in den Augen, wer kennt das nicht. Doch auch in diesem Herbst konnten Müdigkeit und Dunkelheit die Elzer Pfadfinder nicht davon abhalten, die Kundschaft des Elzer Herbstmarktes mit diversen Leckereien zu verköstigen.

Doch bevor verkauft wurde, musste erst aufgebaut werden. Nachdem das Material am richtigen Platz angekommen war, ging direkt der Aufbau los. Mit viel Spaß ging es an die Arbeit, als die Pfadfinder die drei Hochkoten (Aufenthalts- und Schlafzelte der Pfadfinder) aufschlugen. Nicht mal ein Baum konnte sie daran hindern, er wurde einfach als Mast (Pfahl, der das Zelt stabilisiert) genutzt.

Nachdem die Zelte standen, die Theke aufgebaut und der Kuchen platziert war, konnte es losgehen. Neben den vielen Kuchenvariationen waren zur Mittagszeit vor allem Kartoffelsuppe und Kartoffelpuffer ein beliebter Genuss. Für die Kartoffelpuffer nahmen die hungrigen Käufer sogar eine kurze Wartezeit in Kauf, da jeder der Puffer frisch gebraten wurde.

Auch eine Tombola gab es, bei welcher jeder sein Glück auf die Probe stellen und sogar eine Watzmann Herrenuhr im Wert von 100€ gewinnen konnte. Doch die Tombola war nicht nur auf den Pfadfinderstand beschränkt, viele der jüngeren Pfadfinder liefen emsig über den Markt und verkauften Lose.

Zum Nachmittag wurde es zwar in der Kartoffelpufferküche ruhiger, doch der Andrang lies keineswegs nach. Nun standen Kaffee, Kuchen und sogar einige Torten und Muffins im Mittelpunkt. Wer doch lieber etwas Wärmeres verzehren wollte musste auf das Süße nicht verzichten, dank einer eifrigen Pfadfinder-Waffelbäckerin.

Als am Abend dann alle Bäuche gefüllt, viele Preise gewonnen und alle Pfadfinder zufrieden waren, wurde mit dem Abbau begonnen, welcher zum Glück schnell und ohne größere Schwierigkeiten ablief, sodass jeder Pfadfinder abends im Bett mit einem Lächeln einschlafen konnte, glücklich über einen gelungenen Herbstmarkt.

Laurent (17 Jahre)

Posted in Uncategorized

Helfen beim Dekanats Konfi-Tag

Die Pfadfinder vom Stamm Opilio de Elss haben am 8.10.16 mit fünf „älteren“ Pfadfindern beim Dekanats-Konfi-Tag in Gnadenthal geholfen. Aufbruch am evangelischen Gemeindezentrum in Elz war bereits kurz nach 7 Uhr morgens, ab 8 Uhr wurde vor Ort aufgebaut und wir haben unsere Stationen „Cocktailbar“ und „Stockbrot“ bezogen.

Nach einem gemeinsamen Eröffnungsgottesdienst konnten die Konfirmanden an verschiedenen Aktionen teilnehmen, religiösen Fragen begegnen und viel Spaß haben.

Gemeinsam mit den Pfadfindern aus Dauborn und Weilmünster haben wir für die dort anwesenden Konfirmanden im Rahmen der Workshops alkoholfreie Cocktails und Stockbrot zubereitet und angeboten. Das Interesse war so groß, sodass wir sogar Getränke und Brotteig „nachproduziert“ haben.

Es war eine schöne, gelungene Veranstaltung, die unserem Stamm in Elz im Pfadfinderjahr 2016 in guter Erinnerung bleiben wird. Außerdem bedanken wir uns bei den beteiligten Stämmen, Verantwortlichen und Teilnehmern für reges Interesse an unserer Tätigkeit sowie unseren Angeboten. Wir freuen uns schon jetzt im nächsten Jahr wieder Teil dieser Veranstaltung sein zu dürfen.

Janik (18 Jahre)

Posted in Uncategorized

Spendensammlung am Sonntag den 9.10.16

Im Rahmen des diesjährigen Elzer Herbstmarktes „Schlemmen – Stöbern – Shoppen“, beteiligen sich die Elzer Pfadfinder an der Sammlung von Spenden für Kriegsgräber des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. erhält und pflegt die Gräber deutscher Kriegstoter im In- und Ausland. Um diese Arbeit weiterhin zu finanzieren, findet jährlich eine Kriegsgräbersammlung statt.
Zu diesem Anlass möchten wir alle diesjährigen Marktbesucher bitten, eine kleine Spende, an den teilnehmenden Ständen, zu tätigen. Dafür stehen entsprechende Spendendosen bereit.

Weitere Informationen zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. finden Sie hier: www.volksbund.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.